X
Trailer
Teaser
Making of kurz
Making of lang
French Disko
Beginner Musikvideo
X

Inhalt


Während die Mutter in der Entzugsklinik und der Vater mit seiner Assistentin auf „Geschäftsreise“ ist, verbringt der 14-jährige Außenseiter Maik Klingenberg die großen Ferien allein am Pool der elterlichen Villa.

Doch dann kreuzt Tschick auf.

Tschick, eigentlich Andrej Tschichatschow, stammt aus dem tiefsten Russland, kommt aus einem der Hochhäuser in Berlin-Marzahn – und hat einen geklauten Lada dabei. Damit beginnt eine Reise ohne Karte und Kompass durch die sommerglühende ostdeutsche Provinz.

Die Geschichte eines Sommers, den wir alle einmal erleben wollen...

Der beste Sommer von allen eben!

Tschick im Schulunterricht

Der Film ist von Vision Kino empfohlen zum Einsatz ab Klasse 7 für die Fächer Deutsch, Sozial- und Gemeinschaftskunde, Ethik/Werte und Normen, Religion, Philosophie, Kunst und Wirtschaft.


Unterrichtsmaterial zum Film

Wir stellen Ihnen hier kostenfreies Unterrichtsmaterial mit Anregungen für den Unterricht zu Film und Buch zum Download zur Verfügung.



Der Schulwettbewerb

Zum Kinostart richten STUDIOCANAL und LAGO Film in Kooperation mit VISION KINO und dem Arbeitskreis für Jugendliteratur e. V. einen Wettbewerb für Schülerinnen und Schüler aus.

Setzt euch kreativ mit Film und Buch auseinander!

Als Hauptpreis winkt eine Unterrichtsstunde mit Tschick und Maik zum Film. Die Schauspieler Tristan Göbel und Anand Batbileg besuchen nach den Osterferien eine Schulklasse und stehen den Schülern Rede und Antwort.

Oder aber eine Klassenfahrt von Alpetour – Die Nr. 1 für Klassenfahrten. Beim Marktführer Alpetour stehen rund 500 Programme für euren persönlichen Klassen-Roadtrip zur Auswahl.


Weitere Preise:

  • - Ein Klassensatz STABILO Pointball Kugelschreiber
  • - Ein Klassensatz Lektürehilfen zu einem Buch der Wahl von Schöningh
  • - Ein Klassensatz signierte Smart Häffte vom HÄFFT-Verlag 2017/18
  • - Ein Überraschungsbücherpaket aus dem Rowohlt Verlag
  • - Ein Klassensatz kreativer Spiele von TimeTEX
  • - Ein Klassensatz DVDs „TSCHICK“

Social Hub

Wallpaper


Sprüchekarten


GIFs


Die streng limitierte Sturmanskie Armbanduhr mit TSCHICK-Gravur und mechanischem Uhrwerk in edlem Titangehäuse ist ab sofort bei www.maier-uhren.de erhältlich. Der Titelheld trägt im Buch, wie im Film „Ein altes, russisches Modell, noch zum Aufziehen“*. In Anlehnung an diese Zeilen wurde die Sturmanskie Uhr in einer Auflage von 200 Stück für Liebhaber von TSCHICK handgefertigt.

*aus dem Roman TSCHICK von Wolfgang Herrndorf“


Und wie schmeckt Dein bester Sommer?


Die Limo zum Film gibt es bei vielen Getränkemärkten bundesweit oder
hier online bestellen.


Übrigens:


T-Shirts mit
dem Wostok Motiv gibt es
hier für kurze Zeit



Echt (T)schick: Unsere Stars des Films beim Fotoshooting mit CONVERSE. Schaut euch hier die Fotostrecken aus dem VORN MAGAZINE und DRESS LIKE MACHINES an.

Das Phänomen


Über 2 Mio. verkaufte Bücher. Das meistgespielte Theaterstück des Landes. TSCHICK begeistert Generationen und kommt nun endlich auf die große Leinwand. Hier ein paar Eindrücke der erst 4 Jahre jungen Erfolgsstory.

Auszeichnungen


2010 Deutscher Jugendliteraturpreis
2011 Clemens-Brentano-Preis
2012 Hans-Fallada-Preis


Die Bühnenadaption


Die Bühnenfassung von »Tschick«, bearbeitet von Robert Koall, wurde 2011 am Staatsschauspiel Dresden unter der Regie von Jan Gehler uraufgeführt und ist bis heute im Repertoire. In der Saison 2012/2013 war »Tschick« mit 764 Aufführungen das meistgespielte Stück an allen deutschen Bühnen. Auch in der Saison 2014/15 war es deutschlandweit das beliebteste Stück. Die Ausreißer-Geschichte nach der Romanvorlage wurde bundesweit 52 Mal inszeniert. Wie der Deutsche Bühnenverein mitteilte, gab es insgesamt 1.156 Aufführungen.
X
X

Biographie


Wolfgang Herrndorf, 1965 in Hamburg geboren und 2013 in Berlin gestorben, hat ursprünglich Malerei studiert. 2002 erschien sein Debütroman »In Plüschgewittern«, 2007 »Diesseits des Van-Allen-Gürtels«, 2010 und 2011 folgten die Romane »Tschick« und »Sand«, 2013 das posthum herausgegebene Tagebuch »Arbeit und Struktur« und 2014 der Fragment gebliebene Roman «Bilder deiner großen Liebe». An diesem Buch, dessen Heldin Isa ihren ersten großen Auftritt in »Tschick« hat, arbeitete Herrndorf noch in den letzten Lebenswochen, er hat ihn selbst zur Veröffentlichung bestimmt.

Die Ausstellung


Weniger bekannt ist der Maler Wolfgang Herrndorf. Schon 2002 veröffentlichte er seinen Debütroman »In Plüschgewittern« und beendete mit dem Beginn seiner schriftstellerischen Karriere von einem Tag auf den anderen seine durchaus erfolgreiche Arbeit als Maler, Zeichner und Illustrator. Carola Wimmer, Wolfgang Herrndorfs Witwe, und Jens Kloppmann haben für die Ausstellung »Zitate – Bilder von Wolfgang Herrndorf« im Literaturhaus München von den etwa 600 hinterlassenen Malereien und Zeichnungen 160 Bilder, Zeichnungen und Gouachen zusammengetragen, die den Maler Wolfgang Herrndorf ebenso vorstellen, wie den Satiriker, der für die Titanic und den Tagesspiegel gearbeitet hat, und den Illustrator von Buchumschlägen des Haffmanns Verlages.
Herrndorfs Bilder sind noch bis zum 25.09.2016 im Literaturhaus München zu sehen.

Das Blog »Arbeit und Struktur«


Nachdem bei Wolfgang Herrndorf im Februar 2010 ein bösartiger Hirntumor festgestellt worden war, begann er ein digitales Tagebuch, das Blog »Arbeit und Struktur«, in dem er über sein Leben mit der tödlichen Krankheit berichtete. Es erschien posthum im Dezember 2013 bei Rowohlt in Buchform, kann aber immer noch unter www.wolfgang-herrndorf.de abgerufen werden.